Alleo - das Joint Venture der DB und SNCF (07.06.2007)

 Am 25. Mai 2007 unterzeichneten Hartmut Mehdorn (DBAG) und Anne-Marie Idrac (SNCF) in Paris den Vertrag für das Gemeinschaftsunternehmen Alleo. Dieses gemeinsame Tochterunternehmen der französischen Staatsbahnen SNCF und der DB AG wird mit dem Betrieb internationaler Züge über die LGV Est européenne von Paris aus nach Frankfurt und Stuttgart betraut. Die Hauptaufgaben des Joint Ventures sind Marketing und Angebotserstellung für die deutsch-französichen Züge sowie das Ertrags- und das Qualitätsmanagement. Mit Sitz in Saarbrücken ist das Unternehmen nach deutschem Recht gegründet.

Schon ab 10. Juni wird jeder Zug auf beiden Strecken mit einem gemischten deutsch-französischen Team unterwegs sein. Die Zugteams an Bord bestehen systematisch aus einem deutschen und einem französischen Zugbegleiter. Anders als bei anderen Hochgeschwindigkeitszügen, etwa Thalys oder Eurostar, wird Alleo keine eigene Marke darstellen. Die Zugteams werden daher auch nicht in einer eigenen Uniform auftreten, sondern weiterhin in ihrer DB- bzw. SNCF-Uniform für die Sicherheit und den Komfort der Reisenden sorgen.

Ein Ticket erster Klasse enthält außerdem einen gastronomischen Service für die Reisenden an ihrem Platz, der sich an den kulinarischen Besonderheiten beider Länder orientieren soll.

In den Bahnhöfen soll internationalen Kunden durch gute Ausschilderung und mehrsprachrige Ansagen (deutsch, französisch, englisch) die Orientierung erleichtert werden. Auch speziell mehrsprachig ausgebildetes Personal steht für Informationen und Fahrkartenverkauf bereit.

Auf der Strecke zwischen Deutschland und Frankreich wird jedes Netz seine unterschiedlichen Preiskategorien weiter betreiben, um die bisherige Servicequalität und Übersichtlichkeit gegenüber den eigenen Kunden aufrechtzuerhalten. Die DB und die SNCF haben dennoch ihr Preisangebot harmonisiert und bieten nun für die grenzüberschreitenden Strecke identische Tarife an. Im Inland bleiben die aktuellen Preise weiterhin erhalten.

07.06.2007

Druckversion