Ausschreibung des Raymond-Aron-Preises 2010/2011

JPEG - 31.7 kB
Raymond Aron (c) picture alliance/dpa

Der 1986 eingerichtete Preis zeichnet deutsche und französische Übersetzungsprojekte aus den Geistes und Sozialwissenschaften aus. Seit 2005 trägt er den Namen Raymond-Aron-Preis. Die DVA-Stiftung verfolgt mit diesem Programm das Ziel, den intellektuellen Dialog zwischen deutscher und französischer Kultur zu verstärken. Ohne Kenntnis von Schlüsselwerken der Geistes- und Sozialwissenschaften kann es keine fruchtbaren geistigen Wechselwirkungen geben. Der Übersetzer spielt dabei als Mittler eine entscheidende Rolle. Indem die DVAStiftung thematisch wichtige und formal gelungene Übersetzungsprojekte auszeichnet, will sie das Übersetzen als Instrument interkultureller Verständigung fördern.

Der Preis wird verliehen für die Vorlage eines Übersetzungsprojekts aus den Geistes- und Sozialwissenschaften oder Essayistik, das in deutscher oder französischer Sprache geschrieben wurde. (Belletristische Texte werden nicht berücksichtigt.) Dabei werden vorrangig solche Projekte gewürdigt, von denen der Bewerber überzeugend begründet, dass sie eine Schlüsselfunktion bei der Vermittlung signifikanter Bewegungen und Entwicklungen in beiden Kulturen ausüben können.

Einsendung

Einsendeschluss für alle Teilnehmer ist der 4. Dezember 2010. Es gilt das Datum des Poststempels. Die Sendungen sind zu richten an die

DVA-Stiftung
Raymond-Aron-Preis
Heidehofstraße 31
70184 Stuttgart.

Druckversion