Ausschreibung für den 25. Deutsch-Französischen Journalistenpreis 2011

JPEG Der Preis wird in den Kategorien Fernsehen, Hörfunk, Printmedien und Internet vergeben.
Der Nachwuchspreis wird an einen eingereichten Beitrag aus den vier Kategorien verliehen, dessen Autor die vorgegebene Altersgrenze nicht überschreitet.

Verliehen wird der Preis an Autoren oder Redaktionen für Beiträge,

* die Deutschland betreffende Themen aus französischer,
* die Frankreich betreffende Themen aus deutscher Sicht,
* europäische Fragen aus Sicht des einen oder anderen der beiden Länder oder
* deutsch-französische Themen aus Sicht eines dritten Landes behandeln

und dadurch

* zu einem besseren und differenzierteren Verständnis der wechselseitigen Standpunkte beitragen;
* ein größeres Verständnis der politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Realitäten beider Länder fördern;
* die Geschichte der wechselseitigen Verständigung und der Zusammenarbeit in Europa und in der Welt bezeugen.

Am Preis beteiligte Medien und Institutionen sind der Saarländische Rundfunk in Zusammenarbeit mit ARTE, dem Département de la Moselle, dem Deutsch-Französischen Jugendwerk, Deutschlandradio, France Télévisions, Radio France, Radio France Internationale, Le Républicain Lorrain, der Robert Bosch Stiftung, der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck und dem Zweiten Deutschen Fernsehen.

Druckversion