Centre d’information et de recherche sur l’Allemagne contemporaine (CIRAC)

Das CIRAC ist ein Forschungs- und Informationszentrum zur deutschen Wirtschaft und Gesellschaft und zu den deutsch-französischen Beziehungen.

Das CIRAC ist ein Forschungs- und Informationszentrum zur deutschen Wirtschaft und Gesellschaft und zu den deutsch-französischen Beziehungen.

Gründung
Das CIRAC wurde am 1. März 1982 nach einer gemeinsamen Erklärung des französischen Präsidenten und des Bundeskanzlers anlässlich des deutsch-französischen Gipfels vom 6. Februar 1981 in Paris gegründet.
Die Gründung des CIRAC wurde vom französischen Präsidenten bei seiner Rede vor dem Bundestag am 20. Januar 1983 offiziell verkündet.

Aufgaben
Die Aufgabe des CIRAC besteht darin, in Frankreich das Wissen über Deutschland auf den wichtigsten Gebieten des öffentlichen Lebens zu vertiefen. Es wendet sich an Akteure und Entscheidungsträger aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, an Fachkreise, an die Medien sowie an Forscher und Hochschulehrer.

Aktivitäten
Das CIRAC betreibt Forschung und Analyse und führt Kolloquien, Seminare und Studienreisen durch;
Informiert und berät Entscheidungsträger und Multiplikatoren;
Veröffentlicht fachliche Informationen aus vielen Gebieten in Form von Büchern und Periodika:
zwei Reihen von Fachbüchern
- Travaux et Documents du CIRAC im Verlag Editions du CIRAC, in französischer Sprache;
- Deutsch-französische Studien zur Industriegesellschaft (Frankfurt/New York), in deutscher Sprache;
und zwei Fachzeitschriften
- Regards sur l’économie allemande (Wirtschaftsbulletin des CIRAC);
- CIRAC-Forum (Bulletin zur deutsch-französischen Zusammenarbeit in den Human- und Sozialwissenschaften);

Fördert die Arbeiten junger deutscher und französischer Forscher und Hochschuldozenten;
Betreibt ein Dokumentationszentrum zur deutschen Wirtschaft und Gesellschaft
(ca. 9000 Bücher und 200 Periodika, hauptsächlich in deutscher Sprache).

Die Arbeit des Zentrums umfasst vor allem folgende thematischen Schwerpunkte:

- Entwicklung, Leistung und Strukturen der deutschen Wirtschaft, Wirtschaftspolitik sowie deutsch-französische und europäische wirtschaftliche Zusammenarbeit;
- gesellschaftliche Beziehungen, menschliche Ressourcen, Berufsbildung und Arbeitsmarkt in Deutschland;
- Bildungssystem, Hochschulwesen, Forschung und Innovation in Deutschland; deutsch-französische und europäische Zusammenarbeit in Hochschule und Wissenschaft;
- Medien, Kommunikation und Informationsgesellschaft in Deutschland.

Um seine Aufgabe angemessen zu erfüllen, arbeitet das CIRAC regelmäßig mit zahlreichen Forschungs- und Facheinrichtungen in Deutschland und Europa zusammen.

Struktur und Funktionsweise
Das CIRAC ist ein Verein nach dem Gesetz von 1901. Es wird von einem Wissenschaftsrat und einem Verwaltungsrat geführt, der sich aus Hochschulprofessoren, Fachleuten und staatlichen Vertretern zusammensetzt.

Das Zentrum beschäftigt sieben ständige Mitarbeiter und zieht zu seinen Arbeiten auch externe Spezialisten und Forscher hinzu.

Das CIRAC wird vom französischen Bildungsministerium und vom französischen Außenministerium finanziell unterstützt.

Es ist Gründungsmitglied des Centre Interdisciplinaire d’Etudes et de Recherches sur l’Allemagne (CIERA), eines Netzes von zehn französischen Hochschul- und Forschungseinrichtungen, die sich 2001 zu einer gemeinnützigen Vereinigung zusammengeschlossen haben.

Adresse und Kontakt:

CIRAC (Centre d’information et de recherche sur l’Allemagne contemporaine)
Université de Cergy-Pontoise
33, boulevard du Port
95011 Cergy-Pontoise cedex

Tel.: 00 33 (0)1 34 25 67 00
Fax: 00 33 (0)1 34 25 67 01
E-Mail: cirac@ml.u-cergy.fr
Internet: http://www.cirac.u-cergy.fr

Direktion: René Lasserre
Direktionsassistenz: Marie Pedron
Dokumentation: Cécile Santoul

Druckversion