Deutsch-französischer Zukunftsdialog 2012

© Dialogue d'avenir.

Die Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) und das Institut français des relations internationales (Ifri) haben im Jahr 2007 den »Deutsch-französischen Zukunftsdialog« zur Förderung junger Nachwuchsführungskräfte ins Leben gerufen. Im Mittelpunkt des Projekts, das in Zusammenarbeit und mit Förderung der Robert Bosch Stiftung durchgeführt wird, steht der Aufbau eines deutsch-französischen Netzwerks aus Berufseinsteigern und Doktoranden, die einen besonderen Bezug zum Nachbarland haben. Seit dem Jahr 2012 stellt die Mittelmeerregion einen neuen Schwerpunkt der Projektarbeit dar.

Der Deutsch-französische Zukunftsdialog führt jährlich 20 Nachwuchsführungskräfte aus Deutschland und Frankreich zusammen, die im Austausch mit Experten neue Lösungsansätze deutscher, französischer und europäischer Politik diskutieren.

Ein aktives Netzwerk, innovative Publikationen

Drei Seminare in Deutschland, Frankreich und Marokko geben den Teilnehmern des Zukunftsdialogs 2012 die Gelegenheit, tragfähige persönliche Kontakte aufzubauen. Ziel der gemeinsamen Arbeit während der Seminare ist die Veröffentlichung eigener Szenarien-Papiere, die in kleinen Arbeitsgruppen verfasst werden. Die von renommierten Autoren geschriebenen „DGAPanalysen“ und „Notes du Cerfa“ des Ifri bilden die Arbeitsgrundlage der Seminare.

Sie geben zugleich den thematischen Rahmen der Podiumsdiskussionen vor,
bei denen die Teilnehmer des Zukunftsdialogs mit Experten aus Wissenschaft
und Praxis aktuelle Fragestellungen der deutsch-französischen Beziehungen
sowie trilaterale Themen der Beziehungen zwischen Deutschland, Frankreich
und Marokko diskutieren. Damit bieten die Seminare auch ein Forum für den Austausch zwischen der etablierten Expertengeneration und dem Nachwuchs.
Parallel zur Arbeit des aktuellen Jahrgangs wird ein aktives Alumni-Netzwerk
gepflegt, das mindestens ein Mal im Jahr ein Alumni-Treffen des Zukunftsdialogs organisiert. Darüber hinaus werden die Teilnehmer des Zukunftsdialogs dabei unterstützt, selbst die Initiative zu ergreifen, um gemeinsam neue Ideen zu entwickeln, die über das Projekt hinausgehen.

Kontakt

Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik
Katrin Sold
Programm Frankreich/deutsch-französische Beziehungen
Rauchstraße 18
10787 Berlin
Tel. +49 (0)30 25 42 31-79
zukunftsdialog@dgap.org
www.zukunftsdialog.eu

Word - 217 kB
PDF - 139.8 kB
Druckversion