Deutsch-Französisches Pilotprojekt: Östliche Partnerschaft (22. -28.05.2011)

Im Rahmen des Gästeprogramms der Bundesrepublik Deutschland fand vom 22. - 28. Mai 2011 erstmals ein deutsch-französisches Gemeinschaftsprojekt mit Teilnehmern aus den sechs Ländern der Östlichen Partnerschaft der Europäischen Nachbarschaftspolitik in Paris und Berlin statt.

Mit der gemeinsamen Reise soll in zweifacher Hinsicht ein politisches Zeichen gesetzt werden: für die europäische Einigung und für die Deutsch-Französische Zusammenarbeit.

Vor dem Hintergrund der Veränderungen in Nordafrika, die aktuell die volle politische Aufmerksamkeit beanspruchen, wurde diese Einladung bewußt genutzt, um mit Vertretern der Partnerländern die Zukunft der Östlichen Nachbarschaftspolitik der EU zu diskutieren. Eingeladen waren Parlamentarierinnen aus Armenien und Georgien sowie Vertreter von zivilgesellschaftlichen Organisationen aus Aserbaidschan, Belarus, Moldau und der Ukraine.

Im Auswärtigen Amt begrüßte Bundesminister Westerwelle persönlich die Gästegruppe. Im Anschluss daran führte Staatssekretär Born politische Gespräche zu den Perspektiven der europäischen Beziehungen und der regionalen Konflikte.

Druckversion