Deutsch-französische Zusammenarbeit in der Krebsbekämpfung - 4. Deutsch-Französischer Ministerrat (26. Oktober 2004)

1. Stand der Zusammenarbeit

Als eines der vorrangigen Ziele der Gesundheitspolitik unserer beiden Länder ist die Krebsbekämpfung Gegenstand zahlreicher bilateraler Beziehungen zwischen deutschen und französischen Forschungsinstituten, und die Zusammenarbeit zwischen dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) und dem INSERM (Gemischtes Zentrum in Heidelberg) ist dafür ein herausragendes Beispiel. Deutsche und Franzosen sind darüber hinaus an europäischen Programmen beteiligt.

2. Perspektiven und konkrete Initiativen

Der Wille, Fortschritte zu erzielen, hat die zuständigen Ministerien veranlasst, am 29. und 30. September 2004 einen ersten Fachworkshop auf hoher Ebene abzuhalten, um die Bereiche von gemeinsamem Interesse zu präzisieren und die Einrichtung von Kooperationen in der Grundlagen- und klinischen Forschung zu umreißen, bei denen die französischen Krebsforschungszentren und die deutschen Forschungszentren mitbeteiligt sind.

Beide Seiten haben sich grundsätzlich auf Folgendes geeinigt:

  • ein Folgeseminar im Frühjahr 2005 in Deutschland abzuhalten,
  • ein Austauschprogramm für Wissenschaftler einzurichten,
  • über Themen von gemeinsamem Interesse (wie z.B. pädiatrische Onkologie und Leukämie) nachzudenken,
  • ein Konzept zur Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Forschungsinstituten zu erarbeiten.

(Bundesministerium für Bildung und Forschung, französisches Ministerium für Erziehung und Forschung)

Druckversion