Deutschland als Gastland der "Expolangues 2006"

"Die Vielfalt der Sprachen ist ein Reichtum der Europäischen Union. Ihr Erlernen ist Quelle der Entfaltung und Chance für die junge Generation. Wir möchten das Erlernen der Partnersprache entschlossen fördern ...." - so heißt es in der Gemeinsamen Erklärung zum 40. Jahrestag des Elysée-Vertrages im Jahr 2003.

Den Worten sind Taten gefolgt : Die gemeinsam vereinbarte Strategie zur Förderung der Partnersprache in unseren beiden Ländern vom 26. Oktober 2004 mit den zahlreichen darin vorgesehenen Einzelmaßnahmen bildet die Grundlage einer neuen, aktiven Sprachenpolitik. Als Meilensteine der aktuellen deutsch-französischen Bildungskooperation möchte ich beispielhaft das deutsch-französische Geschichtsbuch, die Zertifizierung der Partnersprache für Schüler beider Länder und die Förderung des frühkindlichen Erlernens unserer Sprachen nennen. Die Vielfalt dieser Maßnahmen zeigt die Bedeutung, die wir der Sprachenpolitik beimessen.

Dank ihrer Dichte und ihrer Tiefe gelten die deutsch-französischen Beziehungen als vorbildlich. Die Verflechtung und Vernetzung beider Länder ist einzigartig. Die Partnersprache ist dabei nicht nur Kommunikations- und Arbeitsinstrument, sondern fördert auch das gegenseitige Verständnis der Kulturen.

Vor diesem Hintergrund hat Deutschland den Vorschlag der Veranstalter von Expolangues, das Gastland im Jahre 2006 zu sein, sehr gerne angenommen. Expolangues wird vom 18. bis zum 21. Januar gleichzeitig mit dem Deutsch-Französischen Tag stattfinden. Dieser Tag, der seit 2003 jedes Jahr in allen Einrichtungen unserer Bildungssysteme begangen wird, ist der Präsentation unserer bilateralen Beziehungen, der Förderung der Partnersprache, der Information über Austausch- und Begegnungsprogramme sowie der Studien- und Berufsmöglichkeiten im Partnerland gewidmet. Unsere Präsenz bei der Expolangues 2006 als Gastland passt hervorragend in diesen Zusammenhang.

An dem Messestand Deutschlands werden Spitzeneinrichtungen der Kultur- und Bildungszusammenarbeit vertreten sein. Hier werden ausführliche Informationen über die Bedeutung der deutschen Sprache auf dem europäischen Arbeitsmarkt, ihren kulturellen Hintergrund und die zahlreichen Austausch- und Studienmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

So wird Expolangues über Spezialinformationen für das Fachpublikum hinaus den wichtigsten Partner Frankreichs vorstellen: Deutschland!

Peter Müller
Ministerpräsident des Saarlandes
Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrages über die Deutsch-Französische Zusammenarbeit

Informationen zum deutschen Gemeinschaftsstand und zu den deutschen Beiträgen (Website auf französisch)

Druckversion