Eröffnung eines lokalen Radiosenders in Ghana - ein deutsch-französisches Projekt (31. März 2008)

Im ghanaischen Distrikt Guisa haben der deutsche Botschafter Marius Hass und Evelyne Decorps, Erste Botschaftsrätin der Französischen Botschaft in Ghana, am 31. März 2008 einen lokalen Radiosender eröffnet.

Bislang gab es keinen örtlichen Radiosender in der im Osten Ghanas gelegenen Region - was sicherlich ein Grund für die Begeisterung der ansässigen Bevölkerung über das deutsch-französische Projekt ist. In einem Land, in dem viele noch Analphabeten sind, ermöglicht ein neuer Radiosender, der mit dem Motto "voice for the voiceless" ("Eine Stimme für die Stimmlosen") antritt, die wichtigen Ereignisse in der eigenen Region aus der Nähe zu verfolgen. Darüber hinaus bietet er Politikern und Künstlern ein Forum, sich an die lokale Zuhörerschaft zu wenden.

Die feierliche Eröffnung der "Builsa Radio Station", zu der zahlreiche regionale Politikvertreter gekommen waren, wurde von einem Chor und einer lokalen Tanzgruppe begleitet. In seiner Rede brachte der Regionalminister Bolgatangas, Al-Hassan Samari, seinen Dank für das deutsch-französische Engagement zum Ausdruck. Er wünschte sich, dass es zum Vorbild für weitere ähnliche Initiativen in Ghana werden möge. Dabei wies er besonders auf den Distrikt Bawku weiter nordöstlich hin, in dem eine derartige Radiostation zur Lösung der seit langer Zeit andauernden Stammeskonflikte beitragen könnte.

Die Vertreter Frankreichs und Deutschlands nutzten die Gelegenheit, um die Bedeutung der deutsch-französischen Zusammenarbeit zu unterstreichen und zu vermitteln, wie die beiden Nachbarländer auf dem europäischen Kontinent zur treibenden Kraft geworden sind.

(Quelle: Deutsche Botschaft Paris)

Druckversion