Die großen Themen

Europäisches Lufttransportkommando - 7. Deutsch-Französischer Ministerrat (12. Oktober 2006)

Deutschland und Frankreich messen der Weiterentwicklung militärischer Fähigkeiten der EU zur Krisenbewältigung und Friedenserhaltung hohe Bedeutung bei. Die Schaffung eines europäischen Lufttransportkommandos, EATC (European Air Transport Command) stellt eines der wichtigen Ziele der EU, im Rahmen der Europäischen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (ESVP) bis 2010 dar. Der Einsatz unserer nationalen Mittel soll in Zukunft gemeinsam geplant und durchgeführt, die vorhanden Lufttransportkapazitäten effizienter genutzt werden. Mit dem EATC soll die ESVP über ein wirksames und kohärentes Mittel verfügen, wie dies bereits für die Europäische Verteidigungsagentur und die EU-Koordinierungszelle für zivile und militärische Einsätze der Fall ist. Die Initiative zum EATC verfolgt im Kern zwei Ziele: 1. wirtschaftlicheres Management knapper Lufttransportmittel und 2. eine noch engere Zusammenarbeit bei der Planung und Durchführung militärischer Einsätze.

Mit der Unterzeichnung einer Absichtserklärung haben die deutschen und die französischen Streitkräfte ihren Willen unterstrichen, dieses Vorhaben in konkreten Schritten umzusetzen. Diese Absichtserklärung bezieht sich auf den "strategischen" Lufttransport, also den Langstreckentransport, und den "taktischen" Transport, das heißt den Transport von Personal und Material in Einsatzgebieten. Es ist beabsichtigt, die laufenden Arbeiten im Jahr 2007 in enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern fortzuführen und bis zum Ende des Jahrzehnts gemeinsame Fähigkeiten zu entwickeln. Dieser Ansatz erlaubt stufenweise Einsparungen. Dabei wird eine einmalige Kommandostruktur geschaffen. Außerdem wird angestrebt, Kernelemente der Logistik sowie die Ausbildung des fliegenden und technischen Personals zu standardisieren und soweit möglich gemeinsam durchzuführen. Die daraus entstehenden Synergieeffekte lassen insbesondere beim Airbus A400M, den Frankreich und Deutschland in nahezu gleicher Konfiguration betreiben werden, eine Optimierung der europäischen Lufttransportkapazitäten erwarten. Insgesamt kann die Logistik optimiert und unsere Zusammenarbeit bei der Planung und Durchführung multinationaler Einsätze erheblich verbessert werden. Belgien hat sich der EATC - Initiative angeschlossen. Andere Länder haben angekündigt in Kürze folgen.

Die Schaffung des EATC steht in engem Zusammenhang mit der Einrichtung des Multinationalen Zentrums für die Koordinierung logistischer Transporte in Europa. Dessen Aufgabe ist es, für unsere militärischen Einsätze die Land-, Luft und Seetransportfähigkeiten zu koordinieren. Insgesamt wird von dem EATC, das zunächst von Deutschland, Frankreich, und Belgien betrieben wird, ein erheblicher Impuls für die weitere Annäherung der europäischen Armeen erwartet.

Druckversion