Frankreich Partnerland der Hannovermesse 2011

Neue Technologien für mehr Energieeffizienz

Japan und die Folgen haben die erneuerbaren Energien noch stärker ins Blickfeld gerückt, auch auf der diesjährigen Hannover Messe. Technologische Innovationen aus Deutschland wie aus dem Partnerland Frankreich könnten dabei ein Vorbild für ganz Europa abgeben. Das forderte Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Eröffnung der Hannover Messe am 4.4.2011.

Als weltgrößte Industriemesse bietet die Hannover Messe einen Überblick über das Zusammenspiel und die Integration verschiedener industrieller Technologien: in diesem Jahr unter dem Schwerpunktthema "Smart Efficiency". Mit dem Verbund aus dreizehn internationalen Fachmessen ("Leitmessen") brachte sie mehrere Bereiche an einem Ort zusammen: industrielle Produktion, Dienstleistung sowie Forschung und Entwicklung.

Rund 6.500 Unternehmen aus 65 Ländern stellten technische Innovationen aus, die sie erstmals einem Weltpublikum präsentierten. Im Mittelpunkt standen dabei die Themen Energie, Mobilitätstechnologien, industrielle Zulieferung und Industrieautomation.

Das Partnerland Frankreich stellte seine technischen Fähigkeiten auf dem Feld nachhaltigen Wachstums dar. Zahlreiche Delegationen aus Politik und Wirtschaft Frankreichs besuchten Hannover während der Messe.

Die Reden der Bundeskanzlerin und des Premierministers:

PDF - 19.8 kB
Rede der Bundeskanzlerin
PDF - 26.7 kB
Rede des französischen Premierministers
Druckversion