Nathalie Loiseau

Ministerin für Europäische Angelegenheiten beim Minister für Europa und Auswärtige Angelegenheiten

Geboren am 1. Juni 1964 in Neuilly-sur-Seine

Nathalie Loiseau ist Absolventin der Pariser Hochschule für Politische Wissenschaften (Sciences Po Paris) und Inhaberin eines Chinesisch-Diploms des INALCO (Institut national des langues et civilisations orientales).

Nach ihrem Eintritt ins französische Außenministerium im Jahr 1986 war sie u.a. in den Abteilungen Kommunikation und Presse, Asien und Vereinte Nationen tätig. Von 1993 bis 1995 war sie Fachberaterin im persönlichen Beraterstab des Außenministers.

Mehrere Auslandseinsätze führten sie nach Jakarta (1990-1992), Dakar (1995-1999), Rabat (1999-2002) und – als Leiterin des Informations- und Presse-Referats der französischen Botschaft – nach Washington (August 2002 - Juli 2007).

Anschließend war sie Leiterin des Referats Nordafrika (2007-2008) und stellvertretende Leiterin der Abteilung Nordafrika und Mittlerer Osten im Quai d’Orsay (2008-2009). Von 2009 bis 2011 stand sie der Personalabteilung im Ministerium für Auswärtige und Europäische Angelegenheiten vor, ab November 2011 der Generalabteilung Verwaltung und Modernisierung.

Am 3. Oktober 2012 wurde Nathalie Loiseau zur Leiterin der Verwaltungshochschule ENA (École Nationale d’Administration) ernannt und bekleidete diese Position bis Juni 2017.

Druckversion