Le Grand Paris: Architekturausstellung in Berlin

JPEG - 46.3 kB
La Défense (c) dpa

Das Thema Paris und seine „Banlieue“ wird immer wieder in der Öffentlichkeit diskutiert und ruft somit die internationale Debatte hervor. Paris und seine Umgebung bilden eine zersplitterte Metropole, deren institutionelle Struktur den Herausforderungen des 21. Jahrhunderts nicht mehr genügt. Die Folge ist ein Bruch zwischen Gesellschaft und Raum.
In seiner Rede in Paris bei der Eröffnung der Cité de l’architecture et du patrimoine im Jahr 2007 regte der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy die Schaffung eines Zukunftsprojekts an, mit dem Ziel, neue Überlegungen zum „Großraum Paris“ anzustellen. Eine Ideenwerkstatt zum Thema: „Le grand pari de l’agglomération parisienne“ richtet sich an die gesamte internationale Architekturelite.
Die Baukunstausstellung „Le Grand Paris“ in Berlin hat zum Ziel, möglichst viele dieser unterschiedlichen Projekte von internationalen Architekten und Stadtplanern kennenzulernen. Es werden zahlreiche Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden organisiert, was eine einzigartige Möglichkeit bietet, gemeinsam über die Gestaltung der Metropolen des 21. Jahrhunderts nachzudenken. Somit stellt das Forum eine ideale Plattform für den Ideenaustausch dar.
Le Grand Paris in Berlin ist das Ergebnis einer Kooperation der Cité de l’architecture in Paris, der Alfred Herrhausen Gesellschaft, dem Kulturforum und dem „Institut français d’Allemagne“. Das Kulturforum bietet begleitend einen Meinungsaustausch rund um das Thema „Die Zukunft unserer Metropolen“.

Kunstbibliothek, Kulturforum Potsdamer Platz, Matthäikirchplatz, 10785 Berlin. Zentrale Eingangshalle Kulturforum

Eintritt kostenlos

Weitere Informationen auf der Webseite des Architekturwettbewerbs

Druckversion