Steinmeier und Ayrault zu Blitzbesuch in Libyen

Steinmeier und Ayrault übergeben Hilfsgüter @photothek Köhler Außenminister Frank-Walter Steinmeier und sein französischer Kollege Jean-Marc Ayrault sind am Samstag (16.04.) zu einem Überraschungsbesuch in die libysche Hauptstadt Tripolis gereist. Dort haben die beiden Minister der neuen Regierung der Nationalen Einheit unter Ministerpräsident Fayez Mustafa al-Sarraj die Unterstützung der internationalen Gemeinschaft zugesichert sowie Hilfsgüter übergeben.
Der deutsch-französische Besuch im Bürgerkriegsland Libyen war von den Protokollabteilungen in Paris und Berlin unter strengster Geheimhaltung geplant und minutiös vorbereitet worden.

Am Samstagmorgen war es dann soweit: Außenminister Steinmeier brach mit einer Kleinstdelegation von Berlin nach Paris auf, wo er am Flughafen zu einem letzten Abstimmungsgespräch mit dem französischen Außenminister Ayrault zusammentraf.
Mehr:

Weitere Aktualitäten
Druckversion