Treffen der drei Außenminister des Weimarer Dreiecks am 31.03 und 01.04.2014

Bei einem Treffen der Außenminister Deutschlands, Frankreichs und Polens im Rahmen des Weimarer Dreiecks stand das Eintreten für die Gemeinschaft und Frieden in Europa, insbesondere im Hinblick auf das Verhältnis zur Ukraine und zu Russland, im Vordergrund der Gespräche. In einer gemeinsamen Erklärung zur Ukraine sprachen die drei Minister sich für einen gemeinsamen dreistufigen Ansatz des NATO-Bündnisses zur Deeskalation in der Krim-Krise aus.

Lesen Sie weiter...

Druckversion